Navigation überspringen

Wölco stiftet für die Zukunft

Rolf und Dieter Wölfle-Stiftung übergibt Druckmaschine an die JGS


Grund zur Freude gab es Anfang des Jahres an der Johannes-Gutenberg-Schule (JGS) in Stuttgart: Dieter Wölfle und Uwe Dessecker von der Wölco AG haben der berufsbildenden Schule für Druck und Kommunikation eine Etikettendruckmaschine im Wert von rund 200 000 Euro übergeben.

Nachdem bereits vor 10 Jahren unter Mitwirkung der Wölco AG das neue Berufsbild des „Drucker-Hochdruck, Fachrichtung Etiketten“ eingeführt wurde, steht nun der JGS eine generalüberholte Etikettendruckmaschine mit Stanzeinheit, UV-Buchdruckwerken, einem UV-Siebdruckwerk und einer Laminatstation zur Verfügung. Die Maschine wurde von den Spezialisten der Wölco AG in über 1000 Arbeitsstunden generalüberholt und alle Verschleißteile wurden ausgetauscht. Dabei wurde das Augenmerk besonders auf die Etikettenfertigung gelegt. 

Die Rolf und Dieter Wölfle-Stiftung hat damit ihr Versprechen wahr gemacht, die Auszubildenden an der Johannes-Gutenberg-Schule nach Kräften zu fördern. Gemeinsam mit dem Haupt-sponsor der Wölco AG und weiteren Sponsoren wie der Graficon AG, den Firmen 3M-Kennzeichnungssysteme und Marbach Stanztechnik wurde das große Vorhaben umgesetzt. 

Mit der Druckmaschine ist es den Auszubildenden nun erstmals  möglich, im praktischen Umfeld Erfahrungen zu sammeln und Etiketten jeglicher Art zu drucken und zu stanzen. 

Die Rolf und Dieter Wölfle-Stiftung wurde im Dezember 2003 in Ehningen bei Stuttgart gegründet. Als selbstständige Stiftung verfolgt sie ausschließlich gemeinnützige Zwecke und hat sich zum Ziel gesetzt, den Nachwuchs auf den vielfältigen Spezialgebieten der Drucktechnik, der Produktkennzeichnung und der Etikettier- und Automatisierungstechnik zu fördern. Alljährlich vergibt die Stiftung Ehrenpreise an die Jahrgangsbesten aus dem Etikettendruckerbereich der JGS in Stuttgart. 

Die Namensgeber der Stiftung sind Rolf Wölfle, der Gründer der Wölco AG in Ehningen, sowie dessen Sohn Dieter Wölfle, der heutige Vorstandsvor-sitzende. Die heutige Wölco AG wurde 1962 von Rolf Wölfle als Etiketten-Druckerei gegründet und agiert heute weltweit mit über 130 Mitarbeitern. 

Ausbildung sichert die Zukunft


In enger Anbindung an Wissenschaft und Forschung werden in Ehningen kontinuierlich neueste Anwendungen in der Stanz- und Drucktechnik sowie verschiedene Verfahren zum Stanzen und Drucken entwickelt. „Wir sehen uns in der Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen“, erklärt Dieter Wölfle sein Engagement. Und „nur die beste Ausbildung sichert den Industriestandort Deutschland“, zeigt er sich überzeugt.

„Gute Fachkräfte müssen entsprechend ausgebildet und vorbereitet werden, sonst fehlt uns irgendwann der Nachwuchs mit Know-how“, führt er seine Entscheidung weiter aus. Mit der Übergabe der Etikettendruckmaschine an die Johannes-Gutenberg-Schule wurde ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung konsequenter Nachwuchskräfteförderung getan.

Für Susanne Eisenmann, Stuttgarts Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, eine beispielhafte Kooperation: „Die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule ermöglicht Technologie und Bildung auf höchstem Niveau“, sagte sie bei der Übergabe, an der sie als Vertreterin des Schulträgers teilnahm. Auch Ehningens Bürgermeister Claus Unger war bei der Übergabe dabei und zeigte sich sehr zufrieden mit dem Engagement von Wölco.

 

> Wölco News 2009 (PDF)